Hindernislauf:

Der Hindernislauf besteht aus 8 Hindernissen auf insgesamt 75m. Der Hund muss alle Hindernisse fehlerfrei absolvieren, während Frauchen oder Herrchen im Sprint nebenher rennt. Die Zeit wird gestoppt, wenn der letzte des Teams im Ziel ist.

 

Shorty:

Ein Shorty besteht aus zwei parallelen Bahnen, die in entgegengesetzte Richtungen gerannt werden. Ein Team besteht aus 2 Mensch-Hund-Teams. Zuerst rennt Team eins, wenn dieses im Ziel ist, startet Team zwei auf Pfiff.

 

K.O.-Cup:

Im K.O.-Cup werden zwei Bahnen, die komplett gleich sind, nebeneinander aufgebaut.

Je ein Hund-Mensch-Team startet an einer Bahn. Es wird gleichzeitig gestartet, wer zuerst fehlerfrei im Ziel ist hat gewonnen. Die Bahnen können variieren und sind daher nicht immer gleich.

 

Dreikampf:

Der Dreikampf besteht aus drei Disziplinen: HürdenlaufSlalom und Hindernislauf .

Im Hürdenlauf muss der Hund im Fuß rennen, für jeden Vorpreller werden 2 Fehlerpunkte vergeben.

Der Slalom besteht aus 8 Toren durch die das Team muss. Und zum Schluss kommt der Hindernislauf (s.o.).

 

Geländelauf:

Hier geht es um die Ausdauer des Hund-Mensch-Teams. Über einen speziellen Bauchgurt und ein Zuggeschirr läuft der Hund an der Leine voran und Herrchen/Frauchen hinterher. Der Hund darf mit geeignetem Geschirr auch ziehen.

 

Im Geländelauf gibt es drei verschiedene Distanzen 1km, 2km und 5km.

Die Bestzeiten liegen auf 2km bei unter 5 Minuten und auf 5km 16 Minuten, also sportliche Höchstleistungen. Jedoch kann jeder der Spaß am Joggen hat mitmachen.

 

Combination-Speed-Cup (CSC):

Ein CSC-Team besteht aus drei Mensch-Hund-Teams. Es gibt drei unterschiedliche Bahnen, die nacheinander wie in einem Staffellauf von einem Mensch-Hund-Team absolviert werden. Die Zeit startet auf der ersten Bahn, auf Pfiff startet die zweite sobald der erste das Ziel erreicht hat und sodann der dritte auf Pfiff. Dort im Ziel wird die Zeit gestoppt.

 

Vierkampf:

Im Vierkampf gibt es drei verschiedene Stufen: VK 1, 2 und 3.
Wie der Name schon sagt, teilt sich diese Disziplin in 4 Teile auf: Unterordnung, Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf (vgl. Dreikampf). Slalom und Hindernislauf müssen dabei zweimal gerannt werden.

Je nach Prüfungsstufe wird steigert sich der Schwierigkeitsgrad der Übungen. Während beim Vierkampf 1 in der Unterordnung Fußlaufen im normalen Schritttempo, sowie Sitz- und Platzübung gezeigt werden müssen, kommt im Vierkampf 2 Laufschritt, Zeitlupe und Stehübung dazu. Im Vierkampf 3 müssen die Übungen Platz und Steh aus dem Laufschritt vorgeführt werden. Der Hürdenlauf wird um 2 Hürden erweitert und der Slalom verbreitert und damit verlängert.

Um die nächste Prüfungsstufe zu erreichen muss das Mensch-Hund-Team zweimal eine bestimmte Unterordnungs- und Gesamtpunktzahl erreichen, die je nach Alter des Hundeführers und Prüfungsstufe variiert.